Black Friday

Black Friday 2022: Die besten Tipps zur Schnäppchenjagd

Was kann es für Schnäppchenjäger schöneres geben als den Black Friday? Gerade an diesem Tag bzw. in dieser Woche finden sich wirklich überall geniale Angebote. Wer bereits das ganze Jahr über auf Schnäppchenjagd ist, der sollte sich auch den Black Friday auf Mein Deal nicht entgehen lassen. Hier finden sich nicht nur am Black Friday super Sparangebote, sondern über das gesamte Jahr.

Der Black Friday findet immer am 4. Freitag im November statt, also genau einen Tag nach Thanksgiving. Zu Beginn gab es auch wirklich nur diesen Freitag und alle Angebote gab es ausschließlich online. Das hat sich im Laufe der Jahre aber geändert, denn auch der Offline-Handel hat längst das Potenzial des Black Friday entdeckt. Stellt sich jetzt nur noch die Frage, wie man sich nun auf eine erfolgreiche Schnäppchenjagd macht.

Die besten Tipps zur Schnäppchenjagd

Wer für den Black Friday optimal vorbereitet sein möchte, der sollte die folgenden Tipps beherzigen, dann klappt es auch sicher mit der Realisierung der schönsten Schnäppchen.

Tipp Nr.1: Immer gut vorbereitet auf die Schnäppchenjagd gehen

Wer am Black Friday wirklich erfolgreich sein möchte, der sollte sich nicht erst an diesem speziellen Tag Gedanken machen, was er denn eigentlich haben möchte. Echte Black Friday Profis bereiten diesen Tag sozusagen von langer Hand vor. Gerade wenn es um den Kauf von kostspieligen Anschaffungen wie zum Beispiel großen Flachbildschirm-TVs geht, dann sollte man den Markt wirklich gut kennen und auch wissen, wo die Schwerpunkte beim Erwerb liegen sollen. So ist es dann nämlich problemlos möglich, einen perfekten Überblick über die Angebote zu erlangen und natürlich auch die Preise genau zu kennen.

Der Vorteil dieser Vorbereitung liegt vor allem darin, dass am Black Friday absolut kein Stress aufkommt, wenn es darum geht, die Produkte und die Preise bzw. die Angebote miteinander zu vergleichen.

Die wichtigsten Fragen, mit denen man sich bereits im Vorfeld auseinandersetzen sollte, lauten:

  • Welches Gerät bietet mir die notwendigen Voraussetzungen?
  • Ist der Preis wirklich entsprechend reduziert?
  • Für welchen Hersteller soll ich mich entscheiden?

Sind diese Fragen im Vorfeld bereits geklärt, kann man sich am Black Friday nur noch nach seinen Wunschprodukten umschauen. Sofort kann man dann auch erkennen, ob es sich bei den jeweiligen Angeboten um echte Rabatte und super Schnäppchen handelt.

Tipp Nr.2: Preisalarm setzen und Preisverläufe prüfen

Die gerade beschriebene Vorbereitung auf den Black Friday bietet zudem den Vorteil, dass man sich in der Regel schon längst in den verschiedenen Shops nach dem gewünschten Artikel umgesehen hat und so nun problemlos die Preisverläufe prüfen kann. Auf diese Weise hat man zum einen optimale Vergleichsmöglichkeiten, und man erhält zum anderen einen perfekten Überblick über die gesamte Preisentwicklung. An dieser Stelle muss auch erwähnt werden, dass es sehr empfehlenswert ist, einen Preisalarm zu setzen. Damit hat man den großen Vorteil, dass man umgehend über eine Rabattierung informiert wird, ohne immer wieder danach suchen zu müssen.

Tipp Nr.3: Die Händler und deren Angebote genau überprüfen

Es ist immer sehr wichtig, oder besser unerlässlich, dass man die Angebote der Händler genau in Augenschein nimmt, andernfalls kann es nämlich passieren, dass das Angebot gar kein echtes Schnäppchen ist. Eine sehr gängige Methode im Handel ist es, dass die Händler ihre Rabatte auf die sogenannten UVPs geben. Wer sich die Mühe gibt, diese UVPs zu überprüfen, wird häufig feststellen müssen, dass es den UVP in der angegebenen Größenordnung überhaupt nicht gibt.

Gerade wenn so vorgegangen wird, erscheinen die Rabattierungen immer sofort erstklassig zu sein, doch oft genug handelt es sich hier ausschließlich um einen reinen Fake. Anders ausgedrückt heißt das, dass sich ein Rabatt von 30 % auf einen Preis, den es real gar nicht gibt, am Ende als ein Rabatt von nur 10 % erweist. Es ist also immer gut, wenn man dem Händler und den entsprechenden Bewertungen ein bisschen Aufmerksamkeit widmet.

Tipp Nr.4: Rabattseiten und Preisvergleiche nutzen

Wer in der Vorbereitungsphase für den Black Friday und seine folgende Schnäppchenjagd nicht stundenlang selber recherchieren möchte, der sollte sich die zahlreichen unterschiedlichen Rabattseiten und Preisvergleichsseiten zu Nutze machen. Alle wichtigen Informationen finden sich hier auf einen Blick. Das erleichtert die Suche natürlich erheblich und sorgt auch sofort für den gewünschten Überblick. Letztlich ist man bezüglich der Preise absolut optimal auf den Black Friday vorbereitet und erkennt so sofort die gefakten Schnäppchenangebote.

Tipp Nr.5: Zahlungsmöglichkeiten

Damit die Schnäppchenjagd am Black Friday auch sicher und seriös vonstatten geht, sollte man natürlich nicht nur ein Auge auf die Ware und die Preise werfen, sondern eben auch auf den Händler. Seriöse Händler bieten immer eine ganze Reihe unterschiedlicher Zahlungsmöglichkeiten an, was am Ende ein wichtiges Indiz für die Seriosität des Händlers ist. Sollte ein Händler ausschließlich die Zahlungsmöglichkeit Vorkasse anbieten, so zählt dieser in der Regel wohl eher nicht zu den seriösen Anbietern. Zwar war die Zahlungsmöglichkeit „Zahlung auf Rechnung“ eine Zeit lang rückläufig, aber inzwischen erfreut sich diese Option einer zunehmenden Beliebtheit. Einen hohen Stellenwert für Nutzer haben aber auch die Sofortbezahlungsmethoden, PayPal und die Kreditkartenzahlung.

Fazit: Für Schnäppchenjäger ist der November der wichtigste Monat

Der Black Friday, der aus den USA stammt und im November stattfindet, ist schon längst auch hierzulande ein ganz wichtiges Datum geworden. Inzwischen nehmen alle namhaften Onlineshops und auch sehr viele stationäre Ladengeschäfte an diesem wichtigen Schnäppchen Ereignis teil. Es ist natürlich auch schon längst kein Geheimnis mehr, dass jeder, der sich für TV-Geräte, Spielekonsolen oder andere elektronische Geräte interessiert, auf jeden Fall den Black Friday zum Kauf dieser Produkte nutzen sollte.

Besonders nett ist aber auch noch, dass, wie eingangs bereits erwähnt, viele Online-Shops den Black Friday inzwischen auf eine komplette Woche ausgedehnt haben. Fakt ist auch, dass es wirklich so ist, dass der Black Friday der Tag bzw. die Woche ist, in der sich die Händler mit ihren Supersparangeboten beinahe überschlagen. Wer also Produkte aus dem Multimedia Bereich erwerben möchte, für den ist der Black Friday der optimale Zeitpunkt.

Tags :

About the Author

Emlin Sachs

Emlin Sachs ist eine in Frankfurt ansässige freiberufliche Autorin, die sich auf persönliche Finanzen, Kleinunternehmen, allgemeine Geschäfte und Reisen spezialisiert hat. Ihre Arbeiten erschienen in FAZ, DailyFinance.com, Newsday, Black Enterprise, Süddeutsche Zeitung und andere.