Lebenshaltungskosten

Top 3 Kosten des Lebens in Deutschland

Der Lebensstandard, der öffentliche Nahverkehr, das Gesundheits- und das Bildungssystem in Deutschland sind hervorragend. Die Lebenshaltungskosten in deutschen Großstädten sind oft deutlich niedriger als in anderen europäischen Großstädten, was dazu führt, dass die Lebenshaltungskosten in Deutschland niedriger sind als in europäischen Großstädten wie Paris, London, Rom, Brüssel und Zürich.

In Bezug auf Lebensqualität und Wohlbefinden rangiert Deutschland überdurchschnittlich gut im OECD Better Life Index. Im heutigen Artikel werden wir die Top 3 der Lebenshaltungskosten in Deutschland vorstellen.

1.  Kosten der Unterkunft in Deutschland

Die allgemeinen Wohnkosten in Deutschland sind ziemlich hoch, variieren aber beträchtlich, abhängig von der Art der Immobilie, die Sie wählen, und der Gegend, in der Sie leben; einige Gegenden bieten bessere Angebote, zum Beispiel die Vororte um Berlin. Es gibt keine Einschränkungen für Expats, die in Deutschland Immobilien kaufen.

Kauf einer Immobilie in Deutschland

Die Kosten für den Kauf einer Immobilie in Deutschland variieren stark. Zum Beispiel sind die Hauspreise in Berlin in den letzten Jahren deutlich gestiegen, mit einem Anstieg von 15 % im Jahr 2018, so dass die Durchschnittspreise bei rund 3.900 € pro Quadratmeter liegen.

Generell ist Bayern deutlich teurer: Das gleiche Haus in Bayern kostet bis zu dreimal so viel wie in den südlichen Nachbarstädten. In München zum Beispiel kosten Immobilien mittlerweile bis zu 6.300 Euro pro Quadratmeter.

Generell liegen die durchschnittlichen Immobilienpreise pro Quadratmeter für Großstädte bei etwa:

  • Frankfurt: €2,600
  • Hamburg: €4,000
  • Berlin: €3,900
  • Düsseldorf: €2,400
  • München: €6,300
  • Köln: €2,850
  • Dortmund: €2,000
  • Stuttgart: €3,000

Ein Haus in Deutschland mieten

Die meisten Expats mieten in Deutschland. Bei der Suche nach Mietwohnungen ist es wichtig, die Terminologie in Anzeigen zu verstehen. Wenn eine Wohnung mit vier Zimmern beworben wird, hat sie zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer und ein Esszimmer. Küchen, Flure und Bäder werden nicht als Zimmer klassifiziert.

Die teuersten deutschen Städte zur Miete sind München, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Die niedrigsten Wohnkosten in Deutschland sind Bremen und Leipzig. Unten finden Sie eine Vorstellung der durchschnittlichen monatlichen Mietkosten für eine 120 Quadratmeter große Wohnung in Deutschland.

  • Berlin: €1,500
  • München: €2,250
  • Frankfurt: €1,700

Der einfachste und schnellste Weg, eine Mietwohnung in Deutschland zu finden, ist über einen Immobilienmakler. Die Bearbeitungsgebühren für Immobilienmakler sind laut Gesetz Sache des Vermieters, daher sollten Sie sich vor Vertragsabschluss erkundigen, wie diese Gebühren zu zahlen sind. Die Mietkosten werden monatlich bezahlt. Nebenkosten, Fernsehen, Breitband und Müllentsorgung werden in der Regel separat abgerechnet.

2.  Verbrauchskosten in Deutschland

Die Deutschen zahlen fast doppelt so viel pro Kilowatt Strom wie die Einwohner der USA, zahlen aber insgesamt weniger an Stromrechnungen. aufgrund energieeffizienter Geräte und Taktiken zur Senkung des Gas- und Stromverbrauchs.

Stromrechnungen werden in Deutschland vierteljährlich verschickt.  Die durchschnittlichen Energiekosten für eine Person in einem 45-Quadratmeter-Studio in Berlin belaufen sich auf etwa 95 bis 120 € pro Monat. Im Allgemeinen können Sie die Nebenkosten mit einem Satz von 2,50 € pro Quadratmeter berechnen.

Numbeo schätzt die durchschnittlichen monatlichen Nebenkosten – inklusive Wasser, Gas, Strom und Müllentsorgung – für eine 90 Quadratmeter große Wohnung auf etwa:

  • München oder Frankfurt: €220
  • Düsseldorf: €210
  • Berlin: €245
  • Hamburg: €240
  • Köln: €200

Wie in vielen anderen Teilen der Welt ändern sich auch in Deutschland die Rechnungen für Gas und Strom aufgrund des Übergangs zu erneuerbaren Energien. Obwohl erneuerbare Energien die Stromrechnungen reduzieren können, könnten die Ökosteuern bedeuten, dass Sie am Ende mehr bezahlen.

Darüber hinaus liegt der monatliche Internetpreis in Deutschland zwischen 30 und 40 Euro, je nachdem, für welches Paket Sie sich entscheiden. Die Anbieter berechnen auch eine feste Festnetzgebühr. Eine zusätzliche Lebenshaltungskosten in Deutschland ist die obligatorische deutsche Fernseh- und Radiolizenz.

3.  Kosten für öffentliche Verkehrsmittel in Deutschland

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Deutschland haben einen außergewöhnlich hohen Standard und sind im Vergleich zu den Verkehrssystemen in anderen europäischen Ländern preisgünstig, was dazu beitragen kann, die Lebenshaltungskosten in Deutschland weiter zu senken.

Die Preise liegen zwischen 60 und 90 Euro pro Monat, je nach Stadt in Deutschland. Im Durchschnitt kostet eine einfache Fahrkarte zwischen 2,70 € und 4 €, je nach Anzahl der abgedeckten Zonen. InterCity-Züge haben manchmal Sonderangebote. Wenn Sie zur Arbeit pendeln, können Sie eine BahnCard zu ermäßigten Preisen kaufen. Sie können die BahnCard auch in Bussen benutzen.

Busse sind etwas preiswerter, aber die Fahrpreise hängen von der Entfernung ab, die Sie zurücklegen. Wie in den meisten Ländern zahlen Sie die Busfahrpreise im Bus, anstatt im Voraus bezahlte Fahrkarten zu kaufen, obwohl Monatskarten auch für Busse gelten. Das öffentliche Verkehrssystem ist gut überwacht. Fahrgäste ohne gültigen Fahrschein müssen mit einem Bußgeld von 40 bis 60 Euro rechnen.

Ein Auto zu besitzen ist in Deutschland teurer. Im Allgemeinen brauchen Expats, die in Großstädten wie Berlin, München, Hamburg und Frankfurt leben, kein eigenes Auto, außer aus Bequemlichkeit. Die letzten Kraftstoffpreise in Deutschland lagen bei 1,35 € für bleifreies Benzin und 1,22 € für Diesel.

Taxitarife beginnen bei etwa €3,20-€3,60, variieren aber stark zwischen den Städten. Zum Beispiel beginnen die Tarife bei 3,90 € in Berlin, 3,20 € in Hamburg, 3,60 € in München und 3,50 € in Frankfurt, Dortmund und Köln. Die Fahrpreise pro Kilometer liegen zwischen 1,50 € und 2 €.

About the Author

Paul Weber

Paul Weber ist ein freiberuflicher Autor, der ein breites Themenspektrum abdeckt, darunter persönliche Finanzen, Automobilbewertungen, Reisen, Nachrichten und Trends, Unterhaltung und Bildung. Er hat einen umfangreichen journalistischen Hintergrund, in dem er für mehrere Print- und Online-Publikationen geschrieben und berichtet hat.